Outdoor & Survival-Handwerker 

African Bushcraft-Kurse: Bushcraft kommt als Fach in allen 5 Rangerkursen (Basic--, Bachelor-, Master-, Specialist- und Expert-Level) mit  neuen Aufgaben und zunehmenden Schwierikeitsgrad vor.

Definition:

Ein African Ranger ist zwangsläufig auch ein African Bushcrafter..... Bushcraft-Kurse an unserer Academy umfassen die "Handwerkskunst" innerhalb des Outdoorlebens und Survival:

1. Den geschickten Umgang mit Specialized tools, zum Beispiel Messer, Machte/Panga und Mehrzweckstoch (Wanderstock). Auch der generelle Umgang mit Tools wie Kompass und GPS zählt bei uns unter Bushcraft, damit die Funktion als bekannt vorausgesetzt werden kann, wenn sie für Navigationaufgaben eingesetzt werden. 

2. Die Reparatur von Ausrüstung, entweder durch Improvisation mit "zweckfremden" Mitteln" oder "primitiv" durch Dinge, die wir in der Natur finden und gewinnen koennen. Dazu gehört zB die Verwendung von Baumharz als Klebstoff.

3. Den Ersatz von verlorener, defekter oder nicht vorhandener Ausrüstung durch improvisierte oder primitive Herstellung rein aus der Natur. Beispielsweise kann ein gefundenes Wildtierschulterblatt als Schaufel  dienen, aber improvisiert auch die Machete zum Graben eingesetzt werden.

4. Geschicktes Feuermachen beginnt mit den Specialised Tools, die sich am Mann befinden sollten, also Streichholz, Feuerzeug oder Feuerstahl. Auch mit diesen Spezialgeräten ist Feuermachen unter Umständen nicht so leicht wie man denkt. Schwieriger wird es, wenn man mit Improvised Tools ein Feuer entfachen muss, zB mit Brennglas oder Munition. Und die Krone des Bushcraft ist Primitive Firemaking, durch Feuerschlagen oder Feuerquirll.

Bedeutung: In vielerlei Hinsicht ist Bushcraft die Basis fuer das Outdoorleben und Survival. Ohne fachgerechten Umgang mit dem Outdoorgerät, der Fähigkeit diese Tools auch unter Wildnisbedingungen auch mit improvisierten oder primitiven Mitteln funktionsfähig zu halten oder dies Equipment bei Verlust oder Nichtvorhanden durch improvisierte oder primitive Herstellung aus der Natur zu ersetzten, kann man in der Wildnis "mit leeren Händen" enden, was Leben und Überleben sehr stark erschweren kann.

Wild Nature Expertise - Naturkunde ist immer aktuellDie Kenntnis der Natur und Wildnis die Grundvoraussetzung für jede Ranger-Tätigkeit, und Voraussetzung für erfolgreiches Bushcraft und Survival. 

Bei allen unseren Kursen, egal was sie zum Thema haben, gehen wir auf die Naturkunde und ihre Nutzanwendung für ein erfolgreiches und gesundes Leben in der Wildnis - und für das Survival in Notsituationen.

Kenntnisse der Geologie/Erdkunde  sind z.B. bei der Routenplanung und bei der Wassersuche extrem hilfreich. Botanische Kenntnisse sind in vieler Hinsicht von Bedeutung für Outdoorleben, Bushcraft und Survival - sei es als Werkstoff, Brennmaterial oder Nahrung.

Genaue Kenntnisse in Zoologie/Tierkunde sind fundamental für Hunting-Gathering, also zur Nahrungssuche. Ebenso bildet vertieftes Wissen über die gefährlichen Tiere die Basis des Animal Danger Survival.


Intensivste Form des Naturerlebens: Wilderness Survival ist die intensivste Form, sich mit der Natur auseinanderzusetzen . Die Kombination aus grandioser Landschaft, Wildtierbegegnungen, dem Zauber Afrikas und der Gewissheit, seine Survival-Fähigkeiten wesentlich zu verbessern, machen das Wilderness-Survival-Training zu einem der grössten Abenteuer, die man in der Natur erleben kann.

Ondjou Wilderness Reserve: In unserem riesigen, 10qkm grossen privaten Trainingsgebiet können alle Disziplinen des Wilderness Survivals perfekt trainiert werden. Ondjou liegt im semi-ariden Klimabereich, und bietet deshalb natürlichen Voraussetzungen zum Survival-Training für alle Wüsten,- Steppen- und Savannenregionen der Erde, inclusive Survival in rauhen Berg- und Felsregionen. Das Land ist geprägt durch menschenleere Weite, Wassermangel, oft schweres Gelände und eine Pflanzen- und Tierwelt, die an die harten Bedingungen angepasst sind. - Die hohen Temperaturen während der Sommermonate sowie die häufige Kälte in der Nacht (auch Minus-Grade) in den Wintermonaten, sowie extreme Gewitter und Sturzfluten in der Regenzeit stellen den Wilderness Survivor vor immer neue Herausforderungen.

Ausrüstung: Auch mit guter Ausrüstung ist Survival in extremer Wildnis eine Herausforderung, die intensives Training und den ganzen Mann/Frau fordert. 
Wir bezeichnen diesen bestmöglichen Fall als "Specialised Equipment Survival". Aber wir bereiten uns auch darauf vor, 
dass Ausrüstungsteile ausfallen können oder nicht verfügbar sind. Dann muss improvisiert werden (Improvised Equipment Survival) und mehr und mehr von und aus der Natur gelebt und überlebt werden (Primitive Survival), wobei wir uns an den faszinierenden Fähigkeiten der namibianischen Buschleute (San) und anderer Natives (Ureinwohner) orientieren. 

    "The Adventure of a    Lifetime !

Ranger-Training im Ondjou Wilderness Reserves ist eine ganz intensive Oudoorerfahrung, grossartiges Wildniserlebnis, aber auch bestmoegliche Vorbereitung für Outddorleben und Survival, - überall auf der Welt. Durch unserer Erfahrungen auch mit extremen Notfall-Szenarien und den Möglichkeiten auf Ondjou ist das Training nicht nur für profesionell Interessierte, sondern für alle motivierten Abenteurerreisenden, Outdoorer, Bushcrafter und Survivalsportler eine starke Herausforderung, ein unvergessliches Erlebnis und - natürlich - ein ultimatives afrikanisches Abenteuer.

Please feel free to contact us for more info or a personal chat - we speak English and German !

Marco J. Grünert

Handy / Whatsapp: 00264-81-1245321

terra@africaonline.com.na

© 2019 Marco G.

Erstellt mit Wix.com