THE WORLD IS NO DISNEY LAND

Verbrechensbekämpfung in der Wildnis

Crime+Terror Survival Law Enforcement kommt als Fach in allen 5 Rangerkursen (Basic-, Bachelor-, Master-, Specialist- und Expert-Level) vor, wobei die entwickelten Kenntnisse und Fähigkeiten in den Folgekursen konsequent in der Praxis angewendet und vertieft werden. In allen Kursen gibt es zudem neue Aufgaben und zunehmenden Schwierigkeitsgrad. - Diese Kurse sind für Anfänger konzipiert obwohl sie auch fortgeschrittene "Security-Leute", Kampfsportler oder Shooter viel zu bieten haben. - Für Interessenten, die intensiver Crime+Terror Survival Law Enforcement bei uns in der afrikanischen Wildnis praktizieren wollen, entsprechende Vorkenntnisse besitzen und "hart drauf sind", empfehlen wir den Anti Wilderer-Spezialkurs, der all dies, und mehr CTS, mit profesioneller Ziel-setzung beinhaltet (siehe "Spezialkurse"). - Auf Anfrage koennen wir auch einen 15-Tage- CTS Law Enforcer Kurs anbieten.

Definition: Diese Kurse beschäftigen sich mit einem Thema, dass vielen Freunden des Wilderness Survival unangenehm sein könnte: Crime+Terror Survival ist das Überleben von physischer Gewalt, ausgeloest durch einen menschlichen Gewalttäter. Dies umfasst

a) Kriminalität

b) Terrorismus

c) kollateraler Gewalt denen man in Kriegszonen zum Opfer fallen kann.(z.B. wenn man als Reisender zur falschen Zeit am falschen Ort ist)

d kollateraler Gewalt denen man bei Unruhen (violent civil unrests) zum Opfer fallen kann.  (z.B. wenn man im Auslandsarbeitseinsatz zur falschen Zeit am falschen Ort ist)

Wir mussten diese Gefahren aufgrund unserer beruflichen Laufbahn selber kennenlernen - und halten Crime+Terror Survival deshalb für eine überlebensnotwendigen Bestandteil der Ranger- und Survivalausbildung ! Denn für alle die sich in die Wildnis, im weitesten Sinne in die "wilden Regionen der Erde", zum Beispiel nach Afrika, begeben gilt: Der schlimmste Feind des überlebens ist statistisch gesehen nicht die Natur,  sondern der Mensch. Auch in der Rangerausbildung müssen wir diese Tatsache akzeptieren, nicht nur im Rahmen der Ausbildung von Anti-Wilderer-Rangern.

Die Crime+Terror Survival-Kurse im Rahmen der Rangerausbildung sind also der letzte und konsequente Schritt, um uns als Ranger in der Wildnis autark zu machen. Dort wo es keine Polizei gibt und noch nicht einmal angerufen werden kann, oder wo staatliche Ordung zusammengebrochen ist, wiegt die Sorge und Gefahr vor kriminellen oder gar terroristischen Angriffen schwer. Dafür wollen wir so gut es geht vorbereitet sein. 

CTS Disziplinen: Um diese Fähigkeiten zu entwickeln, muss ein Ranger in drei Fachbereichen ausgebildet sein:

a) Crime+Terror Evasion - Deeskalation, Ausweichen und Flucht vor Gewalttätern

b) Crime+ Terror Defense - Verteidigung gegen Gewalttäter im Kontaktnahkampf, durch waffenlose Techniken, Kontaktnahkampfwaffen-Techniken (z.B. Stock, Messer) und primitive Distanzwaffen (z.B. Speer, Wurfholz)

c) Crime+ Terror Survival Shooting - Verteidigung gegen Gewalttäter im Distanzkampf, durch Schusswaffeneinsatz 

d) Crime+Terror Law Enforcement - Strafttatmeldung, Beweissicherung, Strafverfolgung, Festnahme

Schwerpunkt "Wildnis": Da sich Ranger meist in der Wildnis eingesetzt werden, oder in Siedlungen am Rand der Zivilisation, ist unser gesamtes Crime+Terror Survival-Training an die Bedingungen der Wildnis angepasst und findet selbstverständlich auch in tiefer Wildnis statt. Als Wilderness people müssen Ranger ein der Lage sein, ihre Wildnisfähigkeiten auch im Crime+terror Survival zu nutzen, um zu überleben.  Dies hat nicht nur eine ganz eigene Faszination. Unser CTS-Kurse fokusieren  auf Methoden, Techniken und Taktiken, die so in Europa kaum oder gar nicht trainiert werden koennen oder dürfen. 

Ein allgemein "gutes Gefühl": Jeder Teilnehmer wird sich nach den Kursen sehr viel selbstsicherer fühlen, was Konfrontation mit Kriminalität, Selbstverteidigung, Notwehr-Situationen sowie Vermeidung und Flucht vor Agressoren angeht. Dtsas Erlernte kann natürlich auch im heimatlichen urbanen Bereich von unschätzbarem Wert sein. 


Professionelle Anforderungen: Wir kennen die Anforderungen des Wilderness Law Enforcement aufgrund unserer beruflichen Laufbahn aus der Praxis. Unsere Kurse richten sich entsprechend der Ausbildungszielsetzung nach profesionellen Standards im Anti-Wilderer-Bereich. Die Law Enforcement-Kurse sind dementsprechend auch für Zivilisation die optimale Vorbereitung und universell verwendbar, wenn sie mit Kriminalität konfrontiert werden. 

Anwendung im Zivilbereich - Zivilcourage statt Opferrolle:  Fern ab der Zivilisation, dort wo keine Polizeistation "um die Ecke ist" oder nicht erst angerufen werden kann, wiegt die Sorge und Gefahr vor kriminellen oder gar terroristischen Angriffen noch mehr. Deshalb ist dieser Kurs auch für diejenigen eine Bereicherung, die in der Lage sein wollen, im Rahmen der gesetzlichen Möglichkeiten selber gegen Straftaten und Straftäter vorzugehen, um die gesetzliche Strafverfolgung zu unterstützen oder um die Allgemeinheit vor solchen Kriminellen zu schützen.

Zielsetzung: Der Wilderness Law Enforcer ist befähigt, den Strafverfolgungsbehörden kriminelle Vorfälle korrekt zu melden, sowie Straftäter in der Wildnis zu lokalisieren, zu identifizieren, zu verhaften und der Polizei zu übergeben. 
 

Waffen als Teil der Survivalausrüstung: Waffen, die zur Abwehr von gefährlichen Tieren mitgeführt werden, können eine Vierfachfunktion erfüllen, da sie auch  zur Notwehr und Nothilfe gegen kriminelle Gewalt einsetzbar sind, zur Survivaljagd und auch bei der Verbrechensbekämpfung. Das Training dieser Disziplinen ergänzt sich entsprechend und ist für die jeweils andere Notlage hilfreich. - Generell sind Verteidigungswaffen bzw. deren Beherrschung eines der wichtigsten Bestandteile einer Survivalausrüstung für "brisante Regionen" der Erde.

 

Ondjou Wilderness Reserve - perfekte Ausbildungsbedingungen: In unserem riesigen, 10qkm grosse Trainingsgebiet können alle Disziplinen des Wilderness Law Enforcment perfekt trainiert werden. Ondjou bietet beste natürliche Voraussetzungen um das Tracken (auf der Spur verfolgen), sowie den Zugriff auf Straftäter zu trainieren. Gleiches gilt für die Beweissicherung und Verhaftungstechniken. Da Ondjou leider auch von Wilderei betroffen ist, wird das Training auf Wunsch auch mit einem realen Anti-Wilderei-Scouting kombiniert, auf der nach Spuren von Wilderen gesucht wird, - sofern die Risiken bei einem solchen Einsatz kalkulierbar gering sind. 


Trainingsinhalte

 

Unsere Crime+Terror Law Enforcer-Kurse richten sich ganz real nach den effektivsten Möglichkeiten, die Verbrechens/Wildereibekämpfung unter den speziellen Bedingungen der Wildnis wirksam umzusetzen oder zu unterstützen. In der Wildnis verhaftete Straftäter müssen solange unter Kontrolle gehalten werden, bis die Polizei eintrifft. Manchmal muss der Täter bzw. Verdächtige  auch zur nächsten  Polizei transportiert werden, was eine erhebliche Herausforderung darstellt. Die Verhaftung von Straftätern sollte nur riskiert werden, wenn man Profi-Ranger ist oder es sich nach effektivem Training entsprechend zutraut. Jedoch kann jeder durch Beweissammlung und Beweissicherung, sowie durch korrekte Berichterstattung an die Sicherheitskräfte zur Kriminlitätsbekämpfung beitragen.

Tactical Airsoft-Training: Um das Training noch realistischer zu gestalten, können wir auf Wunsch der Gruppe in diesen Kursen Trainingseinheiten mit Airsoft-"Waffen" einbauen, mit denen man "treffen und getroffen werden" völlig gefahrlos trainieren kann, und die Taktiken auf diese Weise auch auf ihre Effektivität testen kann.

Wilderness

Law Enforcer -

Tactical Tracking

Tracking / Verfolgen von Straftätern auf deren Spur

Wilderness

Law Enforcer -

Raid Tactics

Zugriff und Verhaftung aus der unerkannten oder verdeckten Annäherung 

Wilderness

Law Enforcer -

Ambush Tactics

Zugriff und Verhaftung aus dem Hinterhalt

Wilderness

Law Enforcer -

Pursue tactics

Verdeckte oder offene Verfolgung und Verhaftung

Wilderness

Law Enforcer -

Search Tactics

Suche in der Wildnis nach Straftätern oder Verdächtigen

Wilderness

Law Enforcer -

Arresting Techniques

Kontrolle und Fesslung von Straftätern mit verschiedenen, auch einfachen, Mitteln

Wilderness

Law Enforcer -

Suspect Transport

Transport eines Verdächtigen in Gewahrsam

Wilderness

Law Enforcer -

Crime reporting

IUnterstützung der Strafverfolgung und polizeilicher Ermittlungen

Wilderness

Law Enforcer -

Crime investigations

Suche nach und Sicherung von Hinweisen oder Beweisen 

The Adventure of a Lifetime !

Crime+Terror Law Enforcement-Training ist immer auch Wilderness Survival und pure Action, umgeben von Afrikas wilder Natur, unter Namibia's Sonne und im Lebensraum der Wildtiere. Es ist Afrikaabenteuer pur - und mit jeder Menge körperlicher Action, die uns jeden Tag vor die Herausforderung des Lebens in der Wildnis stellt.  Die Kombination aus faszinierender Landschaft, Wildtierbegegnungen, dem Zauber Afrikas und der Gewissheit, seine Survival-Fähigkeiten wesentlich zu verbessern, machen das Training an der SurvivalZone Wilderness Academy zu einem grandiosen afrikanischen Abenteuer.  

Please feel free to contact us for more info or a personal chat - we speak English and German !

Marco J. Grünert

Handy / Whatsapp: 00264-81-1245321

terra@africaonline.com.na

© 2019 Marco G.

Erstellt mit Wix.com