EINS DER

GANZ GROSSEN RISIKEN

EXTREMES KLIMA

Extreme Climate Survival kommt als Fach in allen 5 Rangerkursen (Basic-, Bachelor-, Master-, Specialist- und Expert-Level) vor, wobei die entwickelten Kenntnisse und Fähigkeiten in den Folgekursen konsequent in der Praxis angewendet und vertieft werden. In allen Kursen gibt es zudem neue Aufgaben und zunehmenden Schwierikeitsgrad.

Definition:

Extreme Climate Survival ist eine der zentralen Säulen für das Ueberleben in der Wildnis. Der subtropische , aride bis semiaride Klimabereich, in dem Ondjou Wilderness Reserve, unser Trainingsgebiet , liegt, zeichnet sich durch eine Kombination von grosser Hitze, oft grosser nächtlicher Kälte und extremer Sonneneinstrahlung aus. Die suptroischen Gewitter sind ein bedrohliches Klimaereignis, die durch gewaltige Regenmengen, Fluten, Blitze und schlagartigem Temperatursturz eine ernsthafte Bedrohung darstellen. 

All dies sind klimatische Bedingungen, die wir in unserer Rangerausbildung begegnen müssen, um in der Wildnis zu leben und zu überleben. Statistiken belegen deutlich,  wie gefährlich extremes Klima für Menschen sind, die auf solche Bedrohungen nicht vorbereitet sind. 

1. Cold Climate Survival: In allen drei Ausrüstungsstufen 1) Specialised Equipment (Zelt, Schlafsack, Isomatte, Feuerzeug etc) 2) Improvised Equipment (Rettungsdecke, Plastikfolien, improvisiertes Feuermachen etc) 3 Primitive Equipment (Bau von primitiven Sheltern, Finden von natürlichen Sheltern, primitives Feuermachen etc) müssen die Ranger-Azaubis in der Lage sein, der Kälte zu trotzen, fit und gesund zu bleiben und gefährliche Unterkühlungen zu verhindern.

 

2.  Hot Climate Survival: In allen drei Ausrüstungsstufen 1) Specialised Equipment (Zelt, Isomatte, etc) 2) Improvised Equipment (Rettungsdecke etc) 3 Primitive Equipment (Bau von primitiven Sheltern, Finden von natürlichen Sheltern etc) müssen die Ranger-Azaubis in der Lage sein, der Hitze zu trotzen, fit und gesund zu bleiben und gefährliche Hitzeschäden zu verhindern.

3. Radiation Survival: In allen drei Ausrüstungsstufen 1) Specialised Equipment (Zelt etc) 2) Improvised Equipment (Rettungsdecke etc) 3 Primitive Equipment (Bau von primitiven Sheltern, Finden von natürlichen Sheltern etc) müssen die Ranger-Azaubis in der Lage sein, der Sonneeinstrahlung zu trotzen, fit und gesund zu bleiben und gefährliche Sonnenschäden zu verhindern.

4. Rainstorm Survival: In allen drei Ausrüstungsstufen 1) Specialised Equipment (Zelt, Schlafsack, Isomatte etc) 2) Improvised Equipment (Rettungsdecke, Plastikfolien etc) 3 Primitive Equipment (Bau von primitiven Sheltern, Finden von natürlichen Sheltern) müssen die Ranger-Azaubis in der Lage sein, dem Regen un der damit verbundene Unterkühlungsgefahr zu trotzen, fit und gesund zu bleiben und gefährliche Unterkühlungen zu verhindern.

5. Lighting Survival: Durch Kenntnis der Natur von Blitzschlägen, Kenntnis des Geländes und durch zielgerichtetes Scouting müssen die Ranger-Azaubis in der Lage sein, der Gefahr durch Blitzschlag zu entkommen. Geeignete Auswahl des Campplatzes gehoert dazu.

6. Flashflood Survival: Durch Kenntnis der Natur von Sturzfluten, insbesondere in Trockenflussbetten (Wadis) der ariden und semiariden Klimazonen, Kenntnis des Geländes und durch zielgerichtetes Scouting müssen die Ranger-Azubis in der Lage sein, der Gefahr durch solche Fluten zu entkommen. Geeignete Auswahl des Campplatzes gehoert dazu.

Ausrüstung: Auch mit guter Ausrüstung ist Survival in extremer Wildnis eine Herausforderung, die intensives Training und den ganzen Mann/Frau fordert. Wir bezeichnen diesen bestmöglichen Fall als "Specialised Equipment Survival". Aber wir bereiten uns auch darauf vor, dass Ausrüstungsteile ausfallen können oder nicht verfügbar sind. Dann muss improvisiert werden (Improvised Equipment Survival) und mehr und mehr von und aus der Natur gelebt und überlebt werden (Primitive Survival), wobei wir uns an den faszinierenden Fähigkeiten der namibianischen Buschleute (San) und anderer Natives (Ureinwohner) orientieren.

Wild Nature Expertise - Naturkunde ist immer aktuellDie Kenntnis der Natur und Wildnis ist  Grundvoraussetzung auch für Survival und gutes Outdoorleben. Dazu gehoeren Erdkunde/Geologie, Pflanzenkunde/Botanik und Tierkunde/Zoologie.

Bei allen unseren Kursen, egal was sie zum Thema haben, gehen wir auf die Naturkunde und ihre Nutzanwendung für ein erfolgreiches und gesundes Leben in der Wildnis - und für das Survival in Notsituationen.

    "The Adventure of a    Lifetime !

Ranger-Training im Ondjou Wilderness Reserves ist eine ganz intensive Oudoorerfahrung, grossartiges Wildniserlebnis, aber auch bestmoegliche Vorbereitung für Outddorleben und Survival, - überall auf der Welt. Durch unserer Erfahrungen auch mit extremen Notfall-Szenarien und den Möglichkeiten auf Ondjou ist das Training nicht nur für profesionell Interessierte, sondern für alle motivierten Abenteurerreisenden, Outdoorer, Bushcrafter und Survivalsportler eine starke Herausforderung, ein unvergessliches Erlebnis und - natürlich - ein ultimatives afrikanisches Abenteuer.

Please feel free to contact us for more info or a personal chat - we speak English and German !

Marco J. Grünert

Handy / Whatsapp: 00264-81-1245321

terra@africaonline.com.na

© 2019 Marco G.

Erstellt mit Wix.com