0606,hoba,ulrike,10,track.JPG
2106,szwi,texpic,ZOOLOGY.jpg
a23,show 3300 (4)
a23,show 3300 (4)

press to zoom

press to zoom
a23,show 1300 (2),ani
a23,show 1300 (2),ani

press to zoom
a23,show 3300 (4)
a23,show 3300 (4)

press to zoom
1/54

Basis des Rangerlebens:

Naturkunde & Wildniskenntnis - Zoologie

Zoology Expertise kommt als Fach in allen 4 Rangerkursen vor, wobei die Fähigkeiten in jedem Folgekurs weiter aufgebaut und vertieft werden. Zudem gibt es in jedem Folgekurs neue Themen, Techniken und Aufgabenstellungen.

Tierfreunde

Ausbildung in Zoologie vermittelt unseren Ranger-Azubis vertiefte Kenntnisse über die Tierwelt. Ranger sind immer Naturliebhaber und Tierfreunde. Deshalb sind wir auch persoenlich an Wissen ueber ihre Biologie und Verhaltensweisen interessiert. 

 

 

Praktisches Wissen

Wildtierzoologie ist eine Wissenschaft, die in einem Rangerlehrgang nicht  komplett vermittel werden kann. Die Ausbildung richtet sich deshalb konsequent nach der Nutzanwendung der Naturkenntnisse für erfolgreiche Ranger-Arbeit, ein gesundes Leben in der Wildnis und für das Survival in Notsituationen.

In allen angewandten, Survival-orientierten Fächern müssen wir immer wieder auf die Wildtier-Kenntnisse zurückgreifen, - zum Beispiel wenn es um Animal Danger Survival geht.  

Tiere sind Job

Die Wildtiere sind für Ranger besonders wichtig, weil sie in vielen Berufszweigen für deren Hege und Schutz verantwortlich sind. 

Freund oder Feind

Zoologische Wissen ist aber auch generell von zentraler Bedeutung für ein erfolgreiches Ranger- und Outdoor-Leben und auch für die Survivalfähigkeiten eines Rangers. Tiere koennen dabei Freund und Feind sein. Wildtiere koennen als Jagdwild von lebenswichtiger Bedeutung sein. Je besser der Ranger das Jagdwild kennt, desto hoeher ist die Chance auf Jagderfolg.

 

Andererseits geht von Wildtieren eine der groessten Bedrohungen für das Survival für jeden Menschen aus, der sich in die Wildnis begibt. Auch hier ist die genaue Kenntnis der Wildtiere ein ganz entscheidender Faktor für die Sicherheit. Nur durch diese Kenntnisse ist die Vermeidung von Konfrontationen mit diesen Tieren und das richtigen Verhalten bei Begegnungen moeglich.

Basis des Rangerlebens:

Naturkunde & Wildniskenntnis - Geologie

Geology & Ecology Expertise kommt als Fach in allen vier Rangerkursen vor, wobei die Kenntnisse und Fähigkeiten in jedem Folgekurs weiter aufgebaut und vertieft werden. Zudem gibt es in jedem Folgekurs neue Themen, Techniken und Aufgabenstellungen.

Naturfreunde

Ausbildung in Geologie & Oekologie vermittelt unseren Ranger-Azubis vertiefte Kenntnisse über die Erdkunde und die Zusammenhänge in der Natur . Ranger sind als Naturfreunde an diesen oekologischen Zusammenhängen und dami auch an dem enormen Einfluss der "unbelebten Natur" auf Pflanzen- und Tierwelt interessiert.

Praktisches Wissen

Geologie ist eine Wissenschaft, die in einem Rangerlehrgang natürlich bei weitem weitem nicht vertieft vermittel werden kann. Die Ausbildung richtet sich deshalb konsequent nach der Nutzanwendung der Naturkenntnisse für ein erfolgreiches und gesundes Leben in der Wildnis - und für das Survival in Notsituationen.

In allen angewandten, Survival-orientierten Fächern müssen wir immer wieder auf die Geologie-Kenntnisse zurückgreifen, - zum Beispiel bei der Wassersuche.  

Geologie ist Survival

Geologisches Wissen ist generell von zentraler Bedeutung für ein erfolgreiches Ranger- und Outdoor-Leben und auch für die Survivalfähigkeiten eines Rangers. Tier- und Pflanzenwelt sowie die verbindenden Eco-Systeme beruhen abgesehen vom Klima auf der Geologie einer Region. Die Geologie bestimmt nicht nur die Landschaftsformen, sondern auch den Bodentyp und formt auf diese Weise die Nahrungsgrundlage der Pflanzen und der davon lebenden Tiere. Um effektiv in der Wildnis zu arbeiten, zu leben, sich fortzubewegen, und im Ernstfall zu überleben, sind vertiefte Kenntnisse in Geologie sehr wichtig.