• Africa Mark

Crime+Terror Survival Shooting

Aktualisiert: Sept 4

SurvivalZone Wilderness Academy +++ Ondjou Wilderness Reserve +++ Namibia +++ Africa: Crime+Terro Survival Shooting ist nicht nur wichtiger Teil unserer Rangerausbildung fuer Anwendungen im Anti-Wilderei-Bereich. Schon lange stellen wir uns in Afrika die Frage: Warum wird der Aspekt "Survival von Gewalt und Terror" in deutschen Survivalkreisen so oft ausgeblendet ? *** Wie einigen bekannt, ist an unserer SurvivalZone Wilderness Academy die Disziplin "Crime-Terror-Warzone-Unrest-Survival", kurz CTS, ein fester Bestandteil des fuenfteiligen Ranger-Trainingsprogramms und einiger Fortgeschrittenen-Spezialkurse. Das entspricht nicht nur meinen Erfahrungen und beruflichen Laufbahn sondern auch den Gefahrenstatistiken. Es waere weltfremd, sich intensiv zB auf Schlangengefahr vorzubereiten, wenn die Gefahr durch Gewalt+Terror in vielen Regionen der Erde viel hoeher liegt. Deshalb ist zum Beispiel CTS Survival Shooting ein wichtiges Fach fuer alle ernsthaften, realitaetsbezogenen Ranger bzw. Survivalmen/women, genau wie zB Wassersuche oder Navigation. Und es ist grosses Abenteuer, das in wilder Natur, in Kombination mit anderen Survivaldisziplinen, ohne Limits und unter idealen aeusseren Bedingungen zu erlernen.... Im Video demonstriert ist einer der hochrealistischer Extreme Close Quarter Battle Shooting Drills mit dem S&W Bodyguard im Kaliber .38SP. Aus Deescalation stance > Handballenstoss+Rueckweichen+Ziehen (Hosentasche) +Shoot-from-Hip aus ca. 5m Entfernung.....

"The Wild is our Home"

Gruss aus der SurvivalZone

Marco



13 Ansichten1 Kommentar

Please feel free to contact us for more info or a personal chat - we speak English and German !

Marco J. Grünert

Handy / Whatsapp: 00264-81-1245321

terra@africaonline.com.na

© 2019 Marco G.

Erstellt mit Wix.com