2005,ond,jag,marc,10 (27).JPG
2006,texpic,HUNTER.jpg

press to zoom

press to zoom

press to zoom

press to zoom
1/77

press to zoom

press to zoom

press to zoom

press to zoom
1/31

WILDERNESS HUNTER

- Die hohe Schule der Jagd -

Der Wilderness Hunter-Spezialkurs soll die jagdlichen Fähigkeiten deutlich verbessern. Wir kennen die Anforderungen des Wilderness Hunting aufgrund unserer beruflichen Laufbahn und profesionellen Erfahrung, denn Ausbilder Marco Grünert ist ein staatlich lizensierter und sehr erfahrener Professional Hunter. 

Dieser Aufbaukurs beruht auf den Anforderungen der Jagd in Afrika und generell der "Auslandsjagd" in Wildnisregionen. 

Jagd auf die afrikanischen Wildtiere (zur Fleischgewinnung oder Wildtierhege, oder auf Wunsch auch zur Trophy-Jagd kombiniert mit Fleischjagd), sei es Gross- oder Niederwild, in echter Wildnis und unter harten Wildnisbedingungen, ist die ultimative Herausforderung für den Hunter und beste Moeglichkeit, ein guter oder noch besserer Jäger zu werden. 

 

Wilderness Hunter 

der SurvivalZone Wilderness Academy kann jeder werden der

a) den SurvivalZone Ranger-Lehrgang mit einem Master-Abschluss durchlaufen hat 

b) oder über entsprechende und ausreichende Vorkenntnisse verfügt, vor allem im Schiessen

Ein Jagdschein ist allerdings NICHT erforderlich. 

Dauer: 15 bis 20 Tage (genauer Zeitplan kommt mit der Buchungsbestätigung)

Für wen ist der Kurs geeignet ?

Die Trainingsinhalte und Anforderungen werden an den jagdlichen Leistungs- und Erfahrungsstand des Teilnehmers angepasst. Jagd-Anfänger koennen hier die "echte Jagd" erlernen, Fortgeschrittene koennen sich weiter verbessern. Auf diese Weise koennen alle, vom Nicht-Jäger, Jung-Jäger bis zum erfahrenen Jäger grossen Nutzen aus diesem Kurs ziehen.

Ausgebildete Jäger:

Für ausgebildete Jäger stellt ein entsprechend angepasster Wilderness Hunter-Aufbaukurs eine interessante Zusatzqualifikation dar, da er auf Auslandsjagden, speziell natürlich auf eine Afrikajagd, vorbereitet. 

Wir koennen den Kurs so konzipieren, dass jagdliche Fähigkeiten auch bei erfahrenen Jägern deutlich weiterentwickelt werden, - insbesondere in Hinblick auf Jagdmethoden und Jagdtechniken, die in Ländern wie Deutschland kaum oder gar nicht ausgeübt oder trainiert werden koennen, auch zum Beispiel als Vorbereitung auf eine Grosswildjagd in Afrika.

Nicht-Jäger: 

Sportschützen, aber auch Absolventen unseres Ranger-Lehrgangs bietet ein entsprechend angepasster Wilderness Hunter-Kurs die einzigartige Moeglichkeit, in Afrikas wilder Natur die Jagd mit Jagdgewehr und Schrotflinte zu erlernen, auf Wunsch auch die Jagd mit dem Jagdbogen und dem Jagdspeer.

Jagdtraining und Jagdsafari

Anschliessende Jagdsafari: Der Teilnehmer koennen, gegen Aufpreis, schon während des Kurses Beute machen, um das Erlernte in die Praxis umzusetzten (Beutegebühr abhängig vom Jagdwild. Ansonsten kann eine Jagdsafari auch direkt an das Jagdtraining angeschlossen werden.

Kein Training, nur Jagd: Erfahrene Jäger, die direkt, ohne Aufbaukurs, mit uns jagen wollen, koennen eine komplette, exklusive Jagdsafari über unserer Schwesterfirma Terra Africana Hunting Safaris buchen. Infos direkt bei Jagdausbilder und Berufsjäger Marco Grünert - und auf unser Jagd-Website

www.namibia-hunting-safaris.com

 


Jagd im Ondjou Wilderness Reserve 

Ondjou ist echte Wildnis, ohne die in Namibia leider häufigen "Wildgatter-Jagdfarmen": Auf Ondjou leben Wildtiere in grosser Zahl, die frei wie seit jahrtausenden umherstreifen. Hier ist schon das Aufspüren des Wildes eine Herausforderung. Die Vielfältigkeit der Landschafts- und Vegetationsformen sind ideal geeignet, um die effektivsten und ursprünglichsten Jagdtaktiken zu erlernen. Auf unseren Schiess-Ständen und Jagd-Parkours lässt sich das jagdliche Schiessen so gut simulieren, dass die Teinehmer rasch an die "reale Jagd" herangeführt werden können.

Wildtierschutz durch selektive Jagd

Die Jagd auf Ondjou soll nicht nur der Hege und Fleischgewinnung dienen, sondern die Wildtieren wirtschaftlich soweit nutzen, dass ihr Fortbestand als Form der Landnutzung gegen die Viehzucht / Landwirtschaft, bei denen die Wildtiere im Wege sind, konkurenzfähig bleibt. Nur so konnten wir über viele Jahre hinweg, umgeben von kommerziellen Rinderfarmen, einen gesunden Wildtierbestand aufbauen und auch den verfolgten "Konflikttieren" wie Leoparden, Elefanten, Geparden und Löwen einen Zufluchtsort schaffen, wo sie nicht verfolgt werden. Grundsätzlich jagen wir nur Wildtiere, die in so hohen Beständen vorkommen, dass zu keiner Zeit eine Gefährdung des Bestandes besteht. - Die Jagd ist also verantwortungsvoll, nachhaltig und sinnvoll.

Trainingsinhalte

1907,ond,sven,40 (4).JPG

Rifle 
Hunting
Jagd mit dem Repetiergewehr, mit oder ohne Zielfernrohr

0611,ond,shoot,11 (39)_edited.jpg

Handgun
Hunting
Nah rankommen und schiessen mit Grosskaliberrevolvern

1812,ond,volun,10 (31),jag.JPG

Coup de grâce

Hunting

Einsatz von Faustfeuerwaffe, Speer oder Messer zum Abfangen einer

Verletzten Jagdbeute

1908,ond,hausma,40 (423)cts,bow.JPG

Bow & Spear
hunting
Bogenjagd, Speerjagd, und andere einfache bis primitive Jagdwaffen

1906,ond,raou,20 (14),jag.jpg

Skinning

& Slaughtering

Schlachten/Versorgung der Jagdbeute

1011,ond,jag,surv,marc.smal,10.JPG

Prey

recovery

Bergen der Jagdbeute aus dem tiefen Busch

440 (10).jpg

Scout & Stalk

Hunting

Jagd durch Spähen und Anschleichen (Pirsch)

580 (1s).JPG

Hide & Ambush

Hunting

Jagd aus natürlichen oder getarnten Ansitzen/Hinterhalten

nguni track.jpg1.jpg

Track & Stalk

Hunting

Jagd durch Verfolgung der Fährte einer Jagdbeute

650 (2).JPG

Low Light

Hunting

Jagd bei Dunkelheit

0806,ond,marc,jag (3).jpg

Bait 

Hunting

Jagd mit Hilfe von Luder / Ködern

680 (4).jpg

Shotgun 

Hunting

Auf Flugwild mit der Schrotflinte